Projekte in der Pipeline

Die Zukunft gehört den erneuerbaren Energien

Wind und Sonne sind die Zukunft der Energieversorgung, ohne Risiken und Endlagerungsprobleme. Weltweit nimmt der Bedarf an Ökostrom stark zu, denn die bisherigen Energiequellen wie Wasserkraft, Kohle und Atomstrom werden sukzessive abgelöst. Zurzeit gibt es kein finanziell attraktiveres und gleichzeitig ökologischeres Konzept für Investoren, als den Betrieb von Solarkraftwerken, unabhängig von der Anlagengröße. Hinzu kommt, dass sich die Energiegewinnung immer mehr mit dem Umweltschutz verbindet. So werden die Einschätzungen und die Art des Einflusses auf die Gesellschaft mit den Modellen der Anwendung des neuen Wissens, der neuen Instrumente und Technologien den Menschen nähergebracht.

Wir sind sicher, dass der Balkan in naher Zukunft nahezu komplett mit Strom aus erneuerbaren Energien versorgt werden wird. 

Dieses ehrgeizige Ziel ist erreichbar, weil genügend Investoren auf zukunftsträchtige Technologien und neue Materialien in erneuerbaren Sektor setzen. Wir freuen uns auf die Aufgabe, die erneuerbaren Energien auf den Balkan bringen zu dürfen. 

Unten sind einige unserer aktuellen Projekte in den Ländern Albanien, Kosovo, Montenegro und Nordmazedonien.

ALBANIEN

Skoder (35 MW)

Projekt Skoder ist kurz vor dem Abschluss in der Projektierung. Baugenehmigung ist kurz vor der Fertigstellung. Das Gebiet ist erweiterbar bis 100 MW.

Montenegro
PV-Module Balkan

Pluzine (800 MW)

Projekt Pluzine befindet sich in der Projektierung und Entwicklung. Die bebaubare Fläche beträgt 1200 ha. Es gibt Möglichkeiten, den Strom über ein Seekabel auch nach Italien zu liefern.

Kosovo

Juniku A & B (100 MW)

Projekt Juniku ist fertiggestellt bis auf die erforderliche Baulizenz, die in Kürze erwartet wird.
Das Grundstück ist kurz vor der Baureife.

Nordmazedonien

Tearce (7 MW)

Projekt Tearce ist unser erstes Projekt in Nordmazedonien. Viele weitere Projekte folgen, um das Land Nordmazedonien mit Strom zu versorgen.